Gedenkstätte
Gedenkstätte
Gedenkstätte

Die nächsten Veranstaltungen

Eine Übersicht über unsere nächsten Veranstaltungen können Sie sich hier herunterladen.

DO, 26. Januar 2023 17 Uhr Kleist-Forum Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus

Wegen des Schabbats wird der Holocaust-Gedenktag in diesem Jahr am 26. Januar stattfinden. Veranstalter ist die Stadt Frankfurt (Oder) und das Friedensnetzwerk. Die musikalische Umrahmung gestaltet der Chor Lebensfreude sowie der Chor der jüdischen Gemeinde. Die Gedenkrede wird Dr. Karl-Konrad Tschäpe halten.

DI, 31. Januar 2023, 19:00 Uhr Treffen des Historischen Vereins zu Frankfurt (Oder) e.V.

Der Abend wird von einem Vortrag von OA Ralf-Rüdiger Targiel zur Gründung des Historischen Vereins 1990 und seine in der Folge begründete Sammlungstätigkeit eröffnet werden. Dieser Teil ist auch für am Historischen Verein interessierte Gäste offen, die herzlich willkommen sind.

Anschließend findet vereinsintern die Jahreshauptversammlung des Historischen Vereins zu Frankfurt (Oder) statt.

MI, 1. Februar 2023, 16:00 Uhr Kostenlose Führung durch die Gedenkstätte

mit Dr. Karl-Konrad Tschäpe

Am Beispiel ausgesuchter Lebensschicksale wird am authentischen Ort die Geschichte des alten Stadtgefängnisses sowie die Frankfurter Gewalt- und Unterdrückungsgeschichte während des Nationalsozialismus, unter der sowjetischen Besatzungsmacht und in der DDR vorgestellt.

Freier Eintritt!

Um Anmeldung wird gebeten unter:

0335 68 02 712 (Dienstag und Donnerstag 11:00 – 17:00 Uhr) oder

gedenkstaette@museum-viadrina.de

DI, 7. Februar 2023 10:00–17:00 Uhr LETZMALIG: Plakatausstellung „Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“

Eine Ausstellung des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

DO, 16. Februar 2023, 17:00 Uhr Das kurze Leben des Chris Gueffroy: Filmaufführung und Diskussion

Neun Monate vor dem Mauerfall starb Chris Gueffroy. Er wurde an der Mauer erschossen und ist das letzte Todesopfer des Grenzregimes DDR. Wer war er? Was trieb ihn zur Flucht? Wir schauen den Film und wollen darüber ins Gespräch kommen.

Projekt „Orte des Friedens, Orte der Gewalt in Frankfurt (Oder)“

Aufführung mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Aufarbeitung.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder).

Anmeldung unter: www.vhs-frankfurt-oder.de oder 0335 54 20 25

 

DI, 21. Februar–DI, 29. August 2023 SONDERAUSSTELLUNG „DER KALTE KRIEG. URSACHEN, GESCHICHTE, FOLGEN“

Über 160 zeithistorischen Fotos, Dokumente sowie QR-Codes mit Links zu Filmdokumenten versammelt die Ausstellung, die ein Panorama des Kalten Krieges aufzeigt, also der globalen Systemkonkurrenz, welche die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts prägte.  Die Schau wurde vom Berliner Kolleg Kalter Krieg sowie der Bundestiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegeben, die Texte vom Historiker Prof. Dr. Bernd Greiner verfasst.